Bisher endet die Strecke der U2 an der Haltestelle Gonzenheim. Die geplante Strecke beginnt etwa 190 Meter südöstlich des derzeitigen U2-Haltepunkts. Dieser wird komplett zurückgebaut und auf der Westseite der Gotenstraße als unterirdischer Haltepunkt neu errichtet. Der Tunnel verläuft unterhalb der Frankfurter Landstraße und endet in der Höhe des Erlenwegs. Im Anschluss überquert die Trasse den Dornbach und wird in Parallellage zur Bestandsstrecke über die Straßen Lange Meile und Hessenring geführt. Die Strecke verläuft auf etwa 350 Metern eingleisig. Die Einbindung der U2 im Bad Homburger Bahnhof erfolgt nördlich der vorhandenen S-Bahn-Gleise im Bereich des ehemaligen sogenannten Fürstengleises. Der neue U2-Bahnsteig ist fußläufig direkt vom Bahnhofsvorplatz und durch das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude erreichbar. Der Zugang ist auch über einen Fahrstuhl möglich und somit barrierefrei.

Streckenverlauf
Die verlängerte Strecke der U2 verläuft zunächst innerhalb eines Tunnels unterhalb der Frankfurter Landstraße und wird dann parallel zu bereits bestehenden Gleisen geführt

Fahrtzeiten und Taktung nach Ausbau der U2

Der neue Streckenabschnitt verbindet Gonzenheim und den Bahnhof Bad Homburg in einer Fahrzeit von etwa zwei Minuten. Nach der Verlängerung fährt die U2 in einem Takt von 15 Minuten – auch in der Nebenverkehrszeit. Momentan fährt die Linie U2 außerhalb der Stoßzeiten in einem Takt von 20 Minuten.

Vor dem Hintergrund eines nachhaltigen Netzausbaus ist die U2-Verlängerung für einen 7,5-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten ausgelegt. Dieser wird in Abhängigkeit von der Entwicklung des Fahrgastaufkommens umgesetzt.